8. August 2018 Admin

Dein Traum in Hard- und Software

Seit nun 3 Monaten arbeite ich an meinem ersten Buch! Das Thema ist: “Dein Traum in Hard- und Software” Realisiere benutzerzentriert deine IOT Lösung. Wie aus dem Titel und der Subline ersichtlich, geht es um das Thema IOT und der Gründung eines Startups. Schon als Student hatte ich die Möglichkeit, meine ersten beiden Startups zu gründen. Nr.1 Multi Online Marketing und Nr.2 Finestlead. Durch einen Fall, der so unglaublich ist, dass ich euch damit erst später erhelle, sind beide Startups gegen die Wand gefahren. Wobei streng genommen nur Nr.2 – Nr.1 habe ich nach meinem erfolgreichen E-Technik-Studium noch einige Monate auf eigene Faust weitergeführt und habe es dann aufgrund von Zeitmangel immer weiter vernachlässigt, bis irgendwann keine Umsätze mehr erzielt wurden. Eigentlich sehr schade, da ich heute, mit mehr Abstand zur Sache, sicherlich behaupten kann, dass es genau das richtige Pferd war, auf das wir gesetzt hatten.
In meiner heutigen Berufspraxis geht es hauptsächlich um das Thema Softwareentwicklung und Maschinen nah und fern. Sprich die Automatisierungstechnik sowie dessen Produktionssteuerung und Reporting. Neben diesen Themen beschäftigt sich mein Team auch mit dem Thema Hardwareentwicklung, häufig auf bestehenden Plattformen wie dem Cortex M3 – M4 … oder aber auch Intel Edison und natürlich darf der Raspberry Pi nicht fehlen. Letzterer würden wir gerne für viele Applikationen einsetzen, jedoch ist die Industrietauglichkeit nicht gegeben. Somit ist nach der Abkündigung des Edisons erstmal ein Loch in unsere Applikationen gerissen worden. Aber eine neue HW-Plattform wird sich schnell finden. Die Software die bislang auf den Systemen erstellt wurde ist portierbar, somit ist das für uns nicht ganz so tragisch. Für alle, die nichts mit dem Begriff portierbar anfangen können: Er bedeutet, dass wir die hardware-spezifischen Funktionen soweit gekapselt haben, dass wir hardwareunabhängig sind. So weit so gut. Neben der Erfahrung aus meinem Team, war ich Teil eines Ideation Labs. Dieses Lab hat sich im wesentlichen um die Problemstellungen unserer Kunden bemüht. Was soviel heißt wie, welches Problem liegt an und wie kann dieses mit einfachen Mitteln – eines MFP`s (minimal funktionierendem Produkt)  oder Englisch MVP (Mininal Viable Product) gelöst werden. MFP`s sind hierbei Produkte, die zunächst auf Papier oder aus Papier entstehen und dem Nutzer zur Validierung noch innerhalb von 24 h vorgelegt werden. Trifft das Problem mehrere Nutzer, wird mit den verschiedenen Nutzergruppen gesprochen und das Problem flächendeckend gelöst. Hat der MFP Erfolg, wird er auch erst dann umgesetzt. Vieles zu diesem Thema Lean-StartUp findet ihr im Buch von Eric Ries. Ich freue mich auf das Buch und noch viel mehr auf die ersten 10 Anmeldungen zu meinem Newsletter. Denn die ersten 10 erhalten einen Live zugang zu meinem Google Docs Account und können bei der Gestaltung des Buches mithelfen und werden selbstverständlich als Co-Autoren genannt! Für alle anderen werde ich im Newsletter das Buch exklusiv in Teilen (als E-Book) verteilen. Daneben gibt es ein monthly Update aus dem Blog und hin und wieder interessante Details aus dem Bereich IT.
Datenschutz
Ich, Jörg Thomasberger (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Jörg Thomasberger (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.